Durchwachsener Auftakt im ADAC Logan Cup

Der Saisonauftakt des ADAC Logan Cup verlief für Sönke Brederlow durchwachsen: Der 24-jährige Ostfriese belegte bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam mit seinen Teamkollegen Björn Rausch und Martin Drumm (Hard Speed Motorsport) den vierten Platz. Doch die Erwartungen vor dem ersten Rennen am Osterwochenende waren höher.

Im 15-minütigen Qualifying am Vormittag konnte Sönke Brederlow zunächst den dritten Startplatz in der Klasse herausfahren. Den anschließenden Start des Zwei-Stunden-Rennens übernahm Teamkollege Martin Drumm, der den Rennwagen nach rund 40 Minuten auf der fünften Position liegend an Sönke Brederlow übergab. Der 24-Jährige Ostfriese kämpfte sich mit guten Rundenzeiten nach vorne und lieferte sich ein spannendes Duell um die dritte Position. "Es war ein aufregendes Rennen", freute sich Brederlow. "Wir hatten harte, aber faire Duelle auf der Strecke!"

Für den letzten Stint übergab Sönke Brederlow den Cup-Logan an seinen Teamkollegen Björn Rausch, der nach zwei Stunden auf der vierten Position liegend die Ziellinie überquerte. "Der vierte Rang ist nicht das Ergebnis, was ich mir für den Saisonauftakt in Oschersleben erhofft hatte", war Brederlow enttäuscht. "Mit den eigenen Leistungen bin ich jedoch sehr zufrieden. Ich konnte meine Rundenzeiten im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessern. Für den Rest der Saison bin ich daher zuversichtlich."

Nun steht eine lange Pause bevor: Das nächste Rennen im ADAC Logan Cup findet am 3. Juni 2016 in der Motorsport Arena Oschersleben statt. Sönke Brederlow wird dann wieder für Hard Speed Motorsport an den Start gehen.