Dritter Platz im ADAC Logan Cup

Rund eine Woche nach dem Gaststart im Audi Sport TT Cup im Rahmen des 24h-Rennens auf dem Nürburgring war Sönke Brederlow zurück im Renncockpit: In der Motorsport Arena Oschersleben fand das zweite Saisonrennen des ADAC Logan Cup statt. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen Björn Rausch und Martin Drumm von Hard Speed Motorsport erzielte der 24-Jährige den dritten Platz.

Es war ein heißer Tag in Oschersleben, schon im morgendlichen Training brannte die Sonne vom Himmel. Da Sönke Brederlow der schnellste Pilot im Fahrertrio des Teams war, absolvierte er auch das anschließende Qualifying. "Leider lief es nicht perfekt", resümierte der 24-Jährige, der auf den fünften Startplatz seiner Klasse fahren konnte. "Die Pole-Position wäre zwar nicht möglich gewesen, aber ein oder zwei Plätze hätte es noch nach vorne gehen können."

Aufgrund eines Unfalls im vorherigen Rennen wurde der zweite Lauf des ADAC Logan Cup auf 90 statt 120 Minuten gekürzt. Sönke Brederlow fuhr den Start des Rennens und versuchte, den Rückstand aus dem Qualifying wieder gutzumachen. "Es war sehr heiß im Auto, aber ich hatte in der Anfangsphase ein paar spannende Duelle mit der Konkurrenz", freute er sich. Auf Position vier liegend, aber im Abstand von weniger als zehn Sekunden zum Spitzenreiter übergab Brederlow das Auto schließlich an seine beiden Teamkollegen, die die restlichen 60 Minuten absolvierten.

Diese konnten sich zwar nicht mehr verbessern, rutschten in der Schlussphase des Rennens jedoch auf die dritte Position nach vorne, nachdem sich ein Kontrahent von der Strecke drehte. "Das ist ein schönes Ergebnis, auch wenn wir ein bisschen vom Pech der Konkurrenz profitiert haben", bilanzierte Brederlow. Der ADAC Logan Cup macht nun rund einen Monat Pause, bevor am 8. Juli 2016 das dritte Saisonrennen in der Motorsport Arena Oschersleben stattfindet. Sönke Brederlow wird dann wieder für Hard Speed Motorsport an den Start gehen.