Für Neulinge und Späteinsteiger: BMW 318 TI Cup

Jeder Junge träumt davon, einmal Rennfahrer zu sein. Im BMW 318 TI Cup kann dieser Traum jetzt wahr werden. Die Jungs von Teamwork Racing Solution bieten einen Markenpokal für Jedermann - zum günstigen Preis. Ich durfte den BMW-Renner schon einmal testen. Aber von vorne...

Bereits im vergangenen Jahr hat der BMW 318 TI Cup seine erste Saison bestritten. Im Premierenjahr wurden zehn Rennen absolviert, die bis auf zwei Ausnahmen alle im Rahmen der ADAC Bördesprint-Veranstaltungen in der Motorsport Arena Oschersleben stattfanden. Das Interesse war bereits riesig, aber der Wunsch nach weiteren Strecken groß. Im Gegensatz zu manch anderen Rennserien, haben die Jungs des 318 TI Cup auf ihre Kritiker gehört: Der Kalender für 2017 umfasst nun weiterhin zehn Rennen, aber auf sechs Strecken. Neben Oschersleben und Hockenheim gehören auch Traditionsstrecken wie der Nürburgring oder Spa-Francorchamps dazu.

 

Und nicht nur das: Auch technisch sind die Cup-Renner weiter gereift. Seit dieser Saison verfügen sie über einen großen Frontsplitter sowie einen Shortshifter von IRP-Racing. Die Semi-Slicks, mit denen der Cup bei allen Rennen am Start ist, kommen von Dunlop. Die Felgen sind von Serienpartner 'Schmidt Felgen', für die Bodenhaftung sorgt ein Competition-Fahrwerk von KW. Die Bremsanlage stammt aus dem etwas größeren BMW 325. Als Antrieb dient der serienmäßige Vierzylinder mit 140 PS.

 

Bei meinem Tracktest bin ich begeistert: Der BMW lässt sich einfach, aber sportlich um den Kurs bewegen. Wie für einen Hinterradantrieb üblich, neigt er zum Übersteuern und bietet Anfängern die idealen Möglichkeiten, sich mit einem Hecktriebler vertraut zu machen. Fahrhilfen gibt es nicht. Der Shortshifter macht richtig Spaß: Die Gänge lassen sich problemlos und zügig wechseln - Rennsportfeeling garantiert! Und ja, auch der Sound kann sich hören lassen. Natürlich kommen die Autos nicht mehr frisch vom Band, aber das Team von Teamwork Racing Solutions hat jedes einzelne Fahrzeug mit viel Liebe zum Detail umgebaut.

Der BMW ist kein lahmer Hase, vor allem nicht durch die diesjährigen Optimierungen: In der Motorsport Arena Oschersleben sind die Boliden im Vergleich zur vorherigen Saison rund drei Sekunden schneller geworden. Im letzten Jahr hatte ich mal ein Video gepostet, wo ich im Logan Cup noch gegen einen BMW aus dem 318 TI Cup kämpfe. Das ist in diesem Jahr nicht mehr möglich.

 

Alle Fahrzeuge werden von einem Team eingesetzt und vor jedem Rennen unter den Fahrern neu ausgelost - das sorgt für Chancengleichheit. Bis zu zehn Boliden mit jeweils zwei Fahrern sind im 318 TI Cup am Start. Die Rennen dauern zwei Stunden. Selbst Profis haben es sich nicht nehmen lassen, einmal selbst ins Lenkrad zu greifen: Elia Erhart und Philip Geipel (beide ADAC GT Masters) waren ebenso am Start, wie etwa Gabriele Piana (Porsche Carrera Cup). Das spricht für sich.

Technische Daten

>> BMW 318 TI Cup
Motor Vierzylinder
Hubraum 1895 ccm
Leistung 103 kW (140 PS)
Antriebsart Hinterrad
Getriebe Fünfgang, H-Schaltung
Reifen (vorn, hinten) Dunlop Direzza 215/45R17

Mindestgewicht

1030 kg
Beschleun, 0-100 km/h tbd
Höchstgeschwindigkeit tbd
Preis 1.500 Euro pro Rennen

 

 


Was kostet der Spaß?

Die Frage zum Schluss: Was kostet der Spaß? Pro Rennen mit zwei Fahrern werden 3.000 Euro, also 1.500 Euro pro Fahrer, fällig, inklusive Mehrwertsteuer. Die Fahrzeuge sind versichert. Im Schadensfall - selbst bei Totalschaden - werden maximal 3.000 Euro Selbstbeteiligung fällig. Mitfahren kann jeder, der mindestens über eine Nationale A Lizenz verfügt. Und es gibt sogar etwas zu gewinnen, denn bei jedem Rennen werden 600 Euro Preisgeld ausgeschüttet: 300 Euro für den Sieger sowie 200 Euro für den Zweit- und immerhin 100 Euro für den Drittplatzierten.

 

Und am Ende des Jahres? Der Gesamtsieger wird mit einem Nordschleifen-Lehrgang sowie einem VLN-Gaststart in der Klasse V4 (oder höher) bei Adrenalin Motorsport belohnt. Für den Vizemeister bleibt ein Start in der DMV BMW Challenge bei Cerny Motorsport. Der Drittplatzierte erhält einen Fahrerplatz für die Saison 2018 im 318 TI Cup.

Fazit

Es lohnt sich! Die Jungs von Teamwork Racing Solution sind voller Ehrgeiz dabei und kümmern sich jederzeit um das Wohl von Fahrer und Auto. Einfach hinkommen und Fahren? Kein Problem! Der Wettbewerb im 318 TI Cup ist hart und bietet ein gutes Potenzial, sich fahrerisch weiterzuentwickeln und die wichtigsten Rennstrecken in Deutschland kennenzulernen. Wer für wenig Geld in den Motorsport einsteigen möchte, ist im BMW 318 TI Cup genau richtig - egal ob als Youngster aus dem Kartsport oder als ambitionierter Hobbyfahrer.

>> Mehr Infos? Auf www.318ticup.de oder auf facebook.com/318ticup