Erfolgreicher Doppeleinsatz in Oschersleben und am Nürburgring

Ein Wochenende, zwei Rennstrecken: Sönke Brederlow kletterte zwei Mal innerhalb von nur drei Tagen in den Rennwagen. Am Donnerstag stand für den 26-Jährigen der vierte Lauf des ADAC Logan Cup in der Motorsport Arena in Oschersleben auf dem Programm, am Samstag drehte er bei der RCN Rundstrecken-Challenge auf der legendären Nürburgring-Nordschleife seine Runden. Bei beiden Veranstaltungen war Sönke Brederlow mit einem Dacia Logan Cup von Hard Speed Motorsport am Start - mit Erfolg.

Den Auftakt machte der ADAC Logan Cup. Bereits am Donnerstag fand in Oschersleben der vierte Saisonlauf des hart umkämpften Markenpokals statt. Wie schon bei den ersten Rennen des Jahres, war Sönke Brederlow gemeinsam mit Andreas und Marco Roloff von Hard Speed Motorsport am Start. Im Qualifying für das zweistündige Rennen erzielte er den vierten Startplatz.

Der Beginn des Rennens verlief problemlos. Startfahrer Andreas Roloff übergab den Rennwagen nach rund 25 Minuten auf der vierten Position liegend an Sönke Brederlow. Der 26-Jährige kämpfte sich innerhalb weniger Runden auf die erste Position nach vorne und lieferte sich einen harten Kampf um die Führung. "Leider habe ich bei leichtem Regen einen kleinen Fahrfehler gemacht und musste die Spitze wieder hergeben", so Brederlow. Dennoch blieb der Rennsieg zunächst in greifbarer Nähe.

Als Schlussfahrer Marco Roloff ins Auto kletterte, sorgte eine Gelbphase allerdings für die Vorentscheidung. "Während wir unseren Boxenstopp unter normalen Rennbedingungen absolvierten, konnte die Konkurrenz bei gelber Flagge wechseln", berichtet Brederlow. "Den Zeitrückstand von über einer Minute konnten wir nicht mehr aufholen." Nach zwei Stunden überquerte das Trio von Hard Speed Motorsport auf der zweiten Position die Ziellinie.

"Natürlich ist der zweite Platz ein toller Erfolg", freut sich Brederlow. "Unseren zweiten Platz in der Gesamtwertung konnten wir dadurch weiter festigen." Weil die Konkurrenz im Kampf um die Meisterschaft das Rennen allerdings gewinnen konnte, wuchs der Rückstand auf die Spitze weiter an. "Die Saison ist noch lang, wir kämpfen weiter. Alles ist noch möglich."

Zweiter Platz am Nürburgring

Anschließend ging die Reise weiter zum Nürburgring: Am Samstag war Sönke Brederlow bei der Rundstrecken-Challenge Nürburgring am Start. Wie schon in Oschersleben teilte sich der 26-Jährige das Auto gemeinsam mit Marco Roloff. Nach einem problemlosen Rennen wurde das Duo auf dem zweiten Platz in der Klasse gewertet. "Damit können wir sehr zufrieden sein", bilanzierte Brederlow, der seit über einem Jahr nicht mehr in der RCN am Start war. "Wir konnten uns stetig verbessern und weitere Erfahrungen auf der legendären Nordschleife sammeln."

Der ADAC Logan Cup biegt nun in die zweite Saisonhälfte ein, erst vier von acht Wertungsläufen sind absolviert. Die nächsten beiden Rennen im Markenpokal finden am 14. und 15. Oktober in der Motorsport Arena in Oschersleben statt.

Bilder: Mario Bartkowiak, Patrick Funk (vln-pix.de)